Hinweise zum Ausfüllen der Online-Formblätter


Inhaltsverzeichnis:

  1. Systemvoraussetzungen
  2. Ziel der Webseite
  3. Prüfung der Eingaben
  4. Speichern und Laden
  5. Antrag einreichen
  6. Die Toolbar
  7. Tooltips / Erläuterungen
  8. Infobereich
  9. Mobile Browser

1. Systemvoraussetzungen:

2. Ziel der Webseite

Die Webseite soll Ihnen beim Ausfüllen von Formularen helfen und Ihnen Hilfestellung bei Ihren Eingaben geben, um so Fehler zu vermeiden und eine schnellere Bearbeitung durch die zuständige Stelle zu ermöglichen. Sind Ihre Eingaben vollständig, erstellen Sie den Antrag als PDF, drucken diesen aus und schicken ihn unterschrieben an die zuständige Stelle. Außerdem bekommen Sie ggf. eine Liste von Unterlagen angezeigt, die Sie zusammen mit Ihrem Antrag auf Ausbildungsförderung einreichen müssen. Drucken Sie sich diese Liste am besten gleich mit aus. Hierzu wird Ihnen ein entsprechender Link "Druckansicht der Liste" angeboten.

3. Prüfung der Eingaben

Die Prüfung Ihrer Eingaben geschieht auf unterschiedliche Weise. Einfache Prüfungen werden direkt nach der Eingabe durchgeführt und Sie bekommen sofort eine entsprechende Meldung angezeigt, während komplizierte Zusammenhänge erst überprüft werden, wenn Sie auf den Button Eingaben prüfen klicken. Sollte eine Ihrer Eingaben nicht korrekt sein, wird Ihnen das an der entsprechenden Stelle im Formblatt und zusätzlich als Zusammenfassung in der Statusübersicht im unteren Teil der Webseite angezeigt.

4. Speichern und Laden

Um die Eingabe Ihrer Daten in das Formular zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen, können Sie Ihre Daten lokal auf Ihrem PC abspeichern. Dabei wird Ihnen eine verschlüsselte Datei mit der Endung .dgef zum Download angeboten, die Ihre Eingaben enthält. Um Ihre Eingaben zu speichern, gehen Sie mit dem Mauszeiger über den Button Eingaben speichern. Es erscheint ein Menü, das Ihnen zwei Varianten anbietet um Ihre Daten zu speichern. Zum einen können Sie Ihre Eingaben ohne Passwortschutz speichern. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Dateien mit einem eigenen Passwort zu sichern - dieses Passwort benötigen Sie hinterher wieder beim Laden der Datei. In beiden Fällen kann die Datei nur zusammen mit dieser Webseite verwendet werden.
Achtung: wenn Sie Ihr Passwort vergessen, können Sie die Datei nicht mehr laden.

Um abgespeicherte Daten wieder zu laden, klicken Sie auf Durchsuchen... und wählen Sie die zuvor auf Ihrem PC gespeicherte dgef-Datei mit Ihren Daten aus. Gehen Sie mit dem Mauszeiger anschließend über den Button Eingaben laden um das Menü zum Laden der Datei zu öffnen. Sollten Sie Ihre Datei mit einem eigenen Passwort geschützt haben, so müssen Sie Ihr Passwort eingeben. Fehler beim Laden der Datei werden im Infobereich angezeigt.

5. Antrag einreichen

Die Option Daten übertragen OHNE Online-Ausweisfunktion ermöglicht es Ihnen, eine druckbare Version des Antrags zu erstellen und die Daten an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung zu übertragen. Hierzu benötigen Sie z. B. den Acrobat Reader von Adobe, der bei Adobe kostenlos heruntergeladen werden kann. Sie können erst ein PDF-Dokument erstellen, wenn alle Eingaben korrekt und vollständig sind. Drucken Sie das Dokument aus und schicken Sie es an Ihr zuständiges Amt für Ausbildungsförderung. Erst nach Eingang des unterschriebenen Antrages kann dieser bearbeitet werden.
Wichtig: Verwenden Sie stets die Option Daten übertragen OHNE Online-Ausweisfunktion und nicht die Druckfunktion Ihres Browsers, da sonst der Antrag weder korrekt gedruckt wird, noch an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung übertragen wird.

http://www.personalausweisportal.de
Neuen Personalausweis/elektr. Aufenthaltstitel mit Onlinefunktion nutzen: Besitzen Sie einen neuen Personalausweis bzw. einen elektronischen Aufenthaltstitel mit aktivierter Onlinefunktion sowie einen Kartenleser, so können Sie Ihren Antrag auch direkt über die Option Daten übertragen MIT Online-Ausweisfunktion beim zuständigen Amt einreichen. Der Antrag muss dann nicht mehr ausgedruckt, unterschrieben und an das Amt geschickt werden, sondern gilt mit der Übermittlung der Daten als gestellt. Aus diesem Grund kann der Antrag nur einmal mit Hilfe des neuen Personalausweises/elektr. Aufenthaltstitels übermittelt werden. Aus Ihrem Ausweis werden Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort sowie ein technisches Merkmal (Pseudonym) ausgelesen und in den Antrag übertragen. Nach Übermittlung der Daten wird Ihnen der Antrag als PDF-Dokument zum Download angeboten.
Wichtig: Diese Funktion steht nicht für alle Formblätter zur Verfügung und wird nur eingeblendet, wenn das Formblatt ohne Unterschrift mit Hilfe des Ausweises beim Amt eingereicht werden kann!

Um die Daten aus dem Ausweis auslesen zu können, benötigen Sie die AusweisApp des Bundes oder einen alternativen eID-Client. Die AusweisApp können Sie hier herunterladen:

https://www.ausweisapp.bund.de

Hinweis: Wenn die AusweisApp nicht gestartet ist, bekommen Sie beim Versuch den Ausweis auszulesen eine Fehlermeldung von Ihrem Browser angezeigt. Diese besagt sinngemäß, dass die Verbindung fehlgeschlagen sei. In der Adressleiste des Browsers sehen Sie dann folgende Zeichenfolge: '127.0.0.1:24727/eID-Client?tcTokenURL=...'.
Starten Sie in diesem Fall zunächst die AusweisApp, und versuchen die dann erneut, Ihre Daten mit Hilfe Ihres Ausweises zu übermitteln.

Weitere Informationen zum neuen Personalausweis bekommen Sie unter http://www.personalausweisportal.de.

6. Die Toolbar

Die Toolbar im unteren Bereich der Formblatt-Webseite bietet Ihnen mehrere Funktionalitäten, auf die oben schon eingegangen wurde. Hier ist noch eine Zusammenfassung aller Funktionen:

7. Tooltipps / Erläuterungen

Bestimmten Eingabefeldern sind Erläuterungen in Form von Tooltipps hinterlegt. Ist die Zeilennummer eines Felds hellgrün eingerahmt, so gibt es für dieses Feld einen Tooltipp.
Hier ein Beispiel:

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Zeilennummer, damit der Tooltipp erscheint.

8. Infobereich

Im Infobereich werden Informationen zum aktuellen Formblatt wie eventuelle Eingabefehler oder auch Hinweise zum Einreichen des Antrages angezeigt. Wenn Sie einen Browser mit aktivierten Javascript aktiviert haben, öffnet sich der Infobereich automatisch, sobald Sie auf Eingaben prüfen drücken. Sie können den Infobereich jederzeit über den kleinen Pfleil unten rechts selbst öffnen und schließen. Haben Sie Javascript deaktiviert, so hat der Infobereich eine feste Größe und kann nicht ein- und ausgeblendet werden.

9. Mobile Browser

BAföG Online kann auch mit Browsern auf Tablets und Smartphones aufgerufen werden. Probleme können jedoch bei dem Standardbrowser unter Android auftreten. Mit diesem Browser kann es vorkommen, dass das erzeugte Formblatt nicht als PDF-Dokument heruntergeladen werden kann. Wir empfehlen in diesem Fall, unter Android einen alternativen Browser zu verwenden, wie z. B. Google Chrome oder Firefox.

Hilfe drucken

Version: 3.8.1.5
DATAGROUP